Informationen zur Serie

Chuck - Die Hauptdarsteller der Serie
(v.l.n.r.) Joshua Gomez, Sarah Lancaster, Adam Baldwin, Zachary Levi, Yvonne Strahovski - "Chuck" - © Warner Bros. Television / NBC

 

"He's the Secret. She's the Agent." – "Saving the World at 11$ an hour!" Unter diesen Taglines startete die Action-Comedy Serie "Chuck" am 24. September 2007 auf dem US-Network NBC. Trotz einer Unterbrechung durch den damaligen Autorenstreik, der dazu führte, dass die erste Staffel nur 13 Episoden umfasste, konnte "Chuck" schnell die Herzen der Fans und die Gunst der Kritiker erobern.

Worum geht es?

Chuck Bartowski (Zachary Levi) lebt ein relativ unauffälliges Leben in L.A. mit seiner Schwester Ellie (Sarah Lancaster) und ihrem Freund Devon, den alle nur Captain Awesome (Ryan McPartlin) nennen. Chuck arbeitet in der „Nerd Herd“-Abteilung des Elektrofachgeschäfts „Buy More“, in der auch sein bester Freund Morgan (Joshua Gomez) als Verkäufer arbeitet. Der „Buy More“ ist eine mit Media Markt oder Saturn vergleichbare fiktionale Elektronik-Kette. Als Anführer der "Nerd Herder" leitet er ein Team aus völlig verrückten und mehr oder weniger unbegabten Technikern, die PCs und andere Elektronikartikel für Kunden reparieren dürfen.

An seinem 26. Geburtstag bekommt er plötzlich eine E-Mail von seinem ehemaligen College-Freund Bryce Larkin (Matthew Bomer), der mittlerweile als Spion für die CIA arbeitet und Regierungsgeheimnisse aus dem „Intersect“-Computer entwendet hat. Er kommt ums Leben, als er versucht, diese zu verschicken, und sie landen schließlich per E-Mail in Chucks Posteingang. All diese Informationen werden in Form von verschlüsselten Bildern beim Öffnen der E-Mail in Chucks Gehirn geladen – und anschließend dauerhaft vom Computer gelöscht. Plötzlich ist der abgehalfterte Nerd die einzige Person mit Zugriff auf die gesammelten Informationen der beiden größten amerikanischen Geheimdienste (CIA und NSA) – und wird so unfreiwillig zu deren wichtigstem Mitarbeiter.

Deshalb schicken CIA und NSA jeweils ihre zwei besten Agenten zu seinem Schutz. Während Major John Casey (Adam Baldwin) von der NSA ein knallharter, zynischer und sehr schießfreudiger Zeitgenosse ist, stellt sein CIA-Pendant das krasse Gegenteil dar: Sarah Walker (Yvonne Strahovski) ist tough, aber liebenswert und sieht vor allem verdammt gut aus. Bevor Chuck sich versieht, krempeln die beiden sein Leben komplett um. Casey heuert als Verkäufer im „Buy More“ an, Sarah verdreht Chuck als Hot-Dog-Mädchen im "Wienerlicious", eine fiktionale Würstchenbude im Shopping-Komplex, den Kopf und plötzlich hat er mehr mit Terroristen, Bomben und Verschwörungen als mit defekten Computern zu tun. 

Fazit:

Die perfekte Mischung aus „Action“, „Comedy“, „Drama“, „Romantik“ und popkulturellen Anspielungen gewürzt mit einem exzellenten Soundtrack macht „Chuck“ zu einem einzigartigen und höchst unterhaltsamen Serienerlebnis.

Credits:

Die Serie wurde von Josh Schwartz („O.C. California“, „Gossip Girl“) und Chris Fedak entwickelt. Als ausführender Produzent ist McG („O.C. California“, „Supernatural“, „Terminator: Die Erlösung“) mit an Bord. Die Rolle von Chuck Bartowski spielt Zachary Levi, bekannt aus der Serie „Office Girl“. Major John Casey wird von Adam Baldwin (nicht mit den Baldwin-Brüdern verwandt) dargestellt, den die Zuschauer aus Filmen wie „Full Metal Jacket“, „Independence Day“ oder aus Serien  wie „Firefly“, „J.A.G.“, „Angel“ oder „Bones“ kennen. Die australische Schauspielerin polnischer Herkunft Yvonne Strahovski ist den deutschen Zuschauern bisher unbekannt. In den weiteren Rollen sind u.a. Joshua Gomez ("Without a Trace"), Sarah Lancaster ("Everwood", "Scrubs") und Ryan McPartlin zu sehen.

Für den exzellenten Soundtrack sind "Music Supervisor" Alexandra Patsavas (u.a. „Grey’s Anatomy“, „O.C. California“, „Gossip Girl“, „Twilight“) und Music Composer Tim Jones zuständig.

 Exklusive Serienbeschreibung für chuck-germany.net


Dies und Das:

Genre: Action, Comedy, Drama, Romantik

US-Start: 24. September 2007 auf NBC

US-Einschaltquoten: Staffel 1 (ca. 7,6 Millionen), Staffel 2 (ca. 6,5 Millionen), Staffel 3 (ca. 6,1 Millionen), Staffel 4 (ca. 5,1 Millionen)

DE-Start: 22. August 2009 auf ProSieben

Titelsong: "Short Skirt, Long Jacket" von Cake

Episodenzahl: 91 in 5 Staffeln

Idee: Josh Schwartz, Chris Fedak

Auszeichnungen: Emmy Awards für herausragende Stuntkoordination an Merritt Yohnka (2008, 2009)

Produktionsstudios: Warner Bros. Television, Fake Empire, Wonderland Sound and Vision, College Hill Pictures Inc.

Jeder Episodentitel beginnt mit „Chuck vs. …“ (deutsch: „Chuck gegen …“)

Der Font der im Serienlogo verwendet wird, heißt "Punch Label" und wird vom Hersteller auf Urbanfonts.com kostenlos zum Download angeboten.

Ursprünglich sollte auch Natalie Martinez („Death Race“) eine Hauptrolle in der Serie einnehmen, die Schauspielerin ist zum Teil auch auf Promo-Bildern der Serie zu sehen. Sie sollte eine Nachtklubbesitzerin spielen, in die Chuck verknallt ist. Die Szenen mit ihr wurden aus dem Pilot entfernt und der Nachtklub, in den Chuck Sarah in der Pilotfolge ausführt, kommt im weiteren Verlauf der Serie nicht mehr vor.

Die in der Pilotfolge noch als NSA-Vorsitzende zu sehende Schauspielerin „Wendy Makkena“ wurde ab Folge 2 durch „Bonita Friedericy“ ersetzt.

Der "Buy More" mit seiner "Nerd Herd"-Abteilung mag zwar fiktional sein, als Vorbild dazu diente allerdings die US-amerikanische Elektronik-Kette "Best Buy" mit ihrem "Geek Squad" Service.

Die US-amerikanische Franchisekette "Subway" ist in den USA einer der Hauptsponsoren der Serie. Nachdem "Chuck" gegen Mitte und Ende der 2. Staffel mit mäßigen Einschaltquoten zu kämpfen hatte, machten die Chuck Fans weltweit mobil und entwickelten u.a. die "Finale & Footlong"-Kampagne: Kurz gesagt ging es darum, dass die Fans am Tag des Staffelfinales (27. April 2009) bei der Schnellrestaurantkette "Subway" für 5$ ein großes Sandwich (Footlong genannt) konsumierten und von der Möglichkeit Gebrauch machten, einen Kundenkommentar in den üblichen Zettelboxen zu hinterlassen, der darauf hinweist, dass man eben wegen dem Sponsoring von Subway an diesem Tag dort konsumiert hat. Die Kampagne war ein voller Erfolg und Subway gab einige Wochen später bekannt, dass man an diesem Tag einen Umsatzanstieg im zweistelligen Prozentbereich feststellen konnte. 3 Wochen nach dem Staffelfinale verlängerte NBC die Serie um eine 3. Staffel und gab in der Presseaussendung bekannt, dass "Subway" dies als Großsponsor und Werbepartner von NBC möglich machte!